Warum sich Ella Happylicious ändern muss…

Kurzform: Damit Ella auch happylicious bleibt.

 

Ihr Lieben,

eigentlich wollte ich an dieser Stelle meine Erzählung über meinen Urlaub in Portugal fortsetzen, aber mir ist es enorm wichtig, zunächst mein Herzens-Thema anzusprechen:

Stehe ich hinter Ella Happylicious?

Nun ja, den Blog gibt es offiziell nun erst seit etwas mehr als zwei Monaten. Mich, meine Werte, meine Leidenschaften dafür schon über 27 Jahre – einige länger, einige kürzer logischerweise.

Mir war es  von Anfang an ein Anliegen aus Ella Happylicious keinen reinen Reiseblog zu machen, sondern auch etwas Tiefe hineinzubringen. Zunächst dachte ich auch, dass funktioniert so auf diese Weise, aber leider verlor ich in letzter Zeit hierfür irgendwie das Gefühl. Einen großen Anteil hat der zunehmende Druck. Der Druck, in dieser kuriosen Internetwelt bestehen zu können. Der Druck, ständig ansprechende, teilweise gewollt provozierende Titel zu finden um den Leser auf den Blog „zu locken“. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass ich auf den Zug aufspringen muss, damit ich nicht zurückbleibe. Doch Druck und Erfolg hin und her, die Frage bleibt:

Will ich in diesem Zug überhaupt mitfahren?

Es hat eine Weile gedauert, bis ich meine Gedanken geordnet hatte, aber nun kann ich die klare Antwort geben: Nein, will ich nicht. Ich fahre eh lieber Bus ;).

Vielleicht bin ich die schlechteste Reisebloggerin überhaupt – falls ich mich überhaupt so nennen würde. Aus mehreren Gründen habe ich einfach wenig Interesse daran einen Beitrag über die „5 Dinge, die du unbedingt in X gesehen haben musst“ oder „Die Top 10 Aktivitäten in X“  zu schreiben. Ich habe vollsten Respekt vor allen Bloggern, welche Spaß daran haben und so natürlich auch ihren Lesern einen Mehrwert und eine gewissen Unterstützung in der Reiseplanung bieten.  Doch letztendlich gibt es davon auch schon zu Genüge, da möchte ich mich ungern mit einreihen.

Ich stehe zu 100% hinter Ella Happylicious, aber der Fokus der letzten Zeit macht mich nicht zu 100% glücklich und füllt mich nicht so aus, wie ich es mir wünsche.  Ich habe das Gefühl, ich mache nichts Halbes, aber auch nichts Ganzes. Jeder der ein wenig Ahnung vom Bloggen hat, kann wohl nachvollziehen wie viel Arbeit letztendlich dahinter steckt. Insofern man um seinen Blog ein Geschäftsmodell gestrickt hat, bedeutet die Ausrichtung nochmal einiges mehr, da auch finanziell einiges daran hängt und möglich ist. Ich verdiene mit Ella Happylicious 0,00 Euro und ob sich das in Zukunft ändern und ich das auch möchte wird sich zeigen.

Bis dahin spielt jedoch mein Herz und meine Intuition die Hauptrolle.

Dadurch steht klar im Fokus: Der Aufwand lohnt sich für mich nur, wenn ich absolut im Reinen mit mir bin und genau das umsetzen kann, was mein Herz mir sagt.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage:

Was macht Ella Happylicious aus?

Ich werde mich in nächster Zeit ganz klar an „Explore – Feel – Live“ orientieren und der Blog wird sich dahingehend auch in der Struktur ein wenig ändern.

Veränderungen sind für eine Weiterentwicklung unabdingbar


Explore

Ich liebe es zu Reisen und darüber zu schreiben. Daher steht es gar nicht zur Debatte meinen Mund darüber zu halten 😉 Nichtsdestotrotz werde ich weiterhin meine persönlichen Erfahrungen mit euch teilen und keine 0815-Berichte über Sehenswürdigkeiten veröffentlichen. Ehrlich gesagt, könnte ich das oft auch gar nicht, weil das nicht zwingend zu meinem Reisestil gehört. Natürlich fahre ich gerne in Destinationen um die jeweiligen Hauptattraktionen zu sehen. Falls ich das aber nicht komplett schaffe, bin ich deswegen auch  nicht traurig. Es geht um die Erfahrung, Erlebnisse und um das Gefühl  – und nicht darum noch die Millionste Kirche zu besuchen, nur um darüber berichten zu können.  Deswegen folgt natürlich auch bald noch der Beitrag zu Lissabon und der Algarve 😉 Und ihr könnt euch sicher sein, wenn ich in meinen Berichten irgendwelche Empfehlungen ausspreche oder Tipps gebe, dann kommen die von Herzen und sind ehrlich und ernst gemeint.

Mein wachsendes Interesse für die Fotografie, möchte ich auch verstärkt unter Explore miteinfließen lassen.

Was mir persönlich auch sehr am Herzen liegt ist der Punkt, meine Liebe zum Reisen auf nachhaltige Art und Weise zu leben. Während meines Tourismus-Management-Studiums habe ich mich bereits intensiver mit Nachhaltigem Tourismus beschäftigt, jedoch ist die Umsetzung noch immer schwerer als erhofft. Unterm Strich bin ich die letzten Jahre auch extrem schnell gereist und zudem viel mit dem Flugzeug unterwegs gewesen. Es gibt viele tolle und einfache Wege, um vor Ort so respektvoll wie möglich mit den Ressourcen umzugehen, aber dennoch habe ich das Gefühl, da geht noch mehr.

 

Feel

Bei Feel geht es genau darum: Gefühle, Gedanken und Meinungen. Wie ihr jetzt bereits unter der Rubrik Soultalk ein paar Beiträge findet, wird dies noch ein wenig vertieft. Gerne freue ich mich auch, wenn sich hier Gastartikel ergeben, da ich immer wieder von so herzlichen Menschen einfach inspirierende Worte lese, die ich auch gerne auf Ella Happylicious mit euch teilen möchte. Außerdem möchte ich euch ein wenig mehr Einblick geben, wie ich meine innere Balance besser gefunden habe, aber auch wie mein Leben im Alltag so verläuft.  Ja, und womit verdient die denn eigentlich ihr Geld? 😉

 

Live

Hier findet die Action statt – neben Explore natürlich ;). Live soll ein wenig das Umsetzen, was in Feel besprochen wird – oh, jetzt wird’s kompliziert 🙂 Nein, eigentlich ganz einfach. Wer kennt das nicht, man hat einen Geistesblitz und DIE Idee überhaupt. Tja, die teile ich dann erstmal mit euch unter Feel, ob und wie es dann zur Umsetzung kommt stellt sich dann in dieser Rubrik raus. Vor allem möchte ich Live jedoch auch nutzen um beispielsweise Tipps zu geben oder ein paar Challenges ins Leben zu rufen. Themenbereiche hierfür können neben Nachhaltigkeit bei Reisen und im Alltag – egal ob sozial oder ökologisch, unter anderem auch gesunde Ernährung und körperliche und geistige Fitness sein.

 

Vielleicht gibt es ja auch etwas, was du gerne mal lesen würdest? Oder du hast Interesse mit mir zusammen an einer Idee zu arbeiten? Melde dich einfach jederzeit unter mail@ellahappylicious.com

Nun wurden meine Ausführungen doch etwas länger als gedacht, aber ich hoffe ihr seid noch dabei und habt auch weiterhin Interesse daran an Ella Happylicious teilzuhaben – ob aktiv oder auch als Leser.

Hinterlasst mir doch unten einen Kommentar und erzählt mir, was ihr von der ganzen Sache haltet 😉

 

Letztendlich kann ich nur voll hinter dem Blog stehen, wenn ich darüber schreibe was ich für wichtig halte und woran ich glaube, und genau deswegen…

muss sich Ella Happylicious ändern und darum wird sich Ella Happylicious ändern!

9 Comments

  • Andrea Donnerstag, der 22. September 2016 at 21:04

    Ich freu mich schon auf die neuen Posts, klingt toll! 🙂

    Reply
    • Ella Freitag, der 23. September 2016 at 08:57

      Danke, liebe Andrea, das freut mich wenn du dich freust 😉 Liebe Grüße <3

      Reply
  • NeuzeitRebell Freitag, der 23. September 2016 at 00:05

    Hallo liebe Ella! Ich finde es toll das du dich veränderst. Nur wer sich ändert, bleibt sich treu. Du wirst deinen Weg ganz sicher gehen. Und dazu muss du dich und deine Idee .. und ja auch diesen Blog weiterentwickeln. 🙂 Wie du schon sagst, Reiseblogger gibt es schon genug, mach einfach worauf du Lust hast!

    Ganz liebe Grüße,
    Andi

    Reply
    • Ella Freitag, der 23. September 2016 at 08:59

      Vielen lieben Dank, Andi. Freu mich sehr über deine Worte und arbeite daran alles was so in mir schlummert auch umzusetzen. Es wird dauern, aber es wird stattfinden 😉 Liebe Grüße an dich, Ella

      Reply
  • Christiane Montag, der 26. September 2016 at 08:24

    Liebe Ella,

    jeder Deiner Gedanken kann ich nachvollziehen. Mir geht es ebenso. Ich gehe täglich den Weg zurück zu mir. Und an sich und seine Arbeit zu glauben, ist eine Herausforderung, die wertvoll und wichtig ist. Und vielleicht ergibt sich auch eine Kooperation. Alles Liebe, Chris

    Reply
    • Ella Montag, der 26. September 2016 at 10:17

      Vielen lieben Dank für deine Worte, Chris. Eine Herausforderung ist es wirklich, aber es sorgt wenigstens dafür, dass man alles ein wenig besser reflektiert und nicht immer nur im Trott mit läuft. Ich würde mich freuen, wenn wir zusammen an etwas arbeiten können in Zukunft. Wie erzählt, bringt Ella Happylicious für mich finanziell nichts, weswegen ich gerade daran arbeite mir anderweitig online eine Perspektive aufzubauen. Sobald ich das einigermaßen ins Laufen gebracht habe, möchte ich gerne vermehrt verschiedene Einflüsse in den Blog einfließen lassen. Ich wünsche dir eine tolle Woche, liebe Chris <3

      Reply
  • Portugal: Ericeira bis Lissabon | Ella Happylicious. Explore - Feel - Live Donnerstag, der 29. September 2016 at 19:36

    […] uns gelassen und sind nach Cascais gefahren. Ich war zwar leicht enttäuscht, aber wie ich euch letzte Woche ja schon offenbart habe, ist es mir nicht so wichtig, jede Sehenswürdigkeit abzuklappern. Vielmehr hätte es mich so […]

    Reply
  • Claudia Mittwoch, der 5. Oktober 2016 at 13:53

    Das ist doch mal ein toller Ansatz. Ich fände es großartig wenn du in regelmäßigen Abständen auch drüber sprechen würdest in wie weit du deinem „Anspruch“ gerecht wirst.
    In jedem Fall viel Erfolg und ich freue mich auf die nächsten Monate 🙂

    Reply
    • Ella Mittwoch, der 5. Oktober 2016 at 21:22

      Danke für deine lieben Worte, Claudia! Freue mich sehr darüber und nehme mir echt vor über meine Entwicklung mehr zu schreiben und allgemein darüber, was ich überhaupt so mache, etc.! Liebe Grüße, Ella

      Reply

Leave a Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen