Liebster Blog Award

Hallo meine Lieben,

manche von euch haben vielleicht schon davon gelesen, oder sogar selber mitgemacht beim

 „Liebster-Award“

Für alle, die jetzt ein Fragezeichen auf der Stirn haben, eine kurze Erklärung:

Ein/e Blogger/in beantwortet 11 Fragen, überlegt sich 11 neue interessante Fragen und nominiert anschließend 11 weitere Blogger um diese zu beantworten. So erfährt man jede Menge neues über die verschiedensten Personen und deren Blogs – eine sehr coole Sache.

Ich habe heute die Ehre, die 11 Fragen von Annik von Misses Backpack zu beantworten.

Annik, an dieser Stelle vielen herzlichen Dank für die Nominierung. Ich freu mich sehr, auch wenn mich deine Fragen ganz schön ins Grübeln gebracht haben. Aber das schadet ja nicht 😉

So, nun geht es mal los.

  1. Was sagt Dein Umfeld dazu, dass Du bloggst?

Meine Familie und meine Freunden stehen allgemein hinter mir. Vor allem meine Schwester spielt hier für mich eine tragende Rolle, da sie mich nicht nur technisch, sondern auch mental enorm unterstützt. Andererseits muss ich aber auch sagen, dass natürlich auch Skepsis herrscht, da der Blog arbeits- und zeitintensiv ist, auf der anderen Hand, aber finanziell (bisher) nichts abwirft. Der Gedanke, dass man manche Sachen auch völlig geldunabhängig wird ab und zu ein wenig komisch angesehen.

  1. Bist Du Teilzeit- oder Vollzeitblogger und verdienst Du damit Deine Brötchen?

Nicht so ganz einfach zu beantworten ;). Als ich mit dem Aufbau meines Blogs angefangen habe, war ich eher Teilzeitblogger. Vor kurzem ist jedoch mein Arbeitsvertrag mit einem Hotel ausgelaufen und ich wollte diesen auf eigenem Wunsch nicht verlängern. Dadurch bin ich quasi automatisch zur Vollzeitbloggerin geworden (hört sich auch besser an, als zu sagen, ich sei arbeitslos ;)). Letztendlich arbeite ich mittlerweile aber auch tatsächlich Vollzeit an Ella Happylicious, aber wie bereits erwähnt, verdiene ich bisher nichts damit. Liegt aber auch daran, dass mein Blog noch sehr frisch ist und ich mich bisher auch noch nicht in diese Richtung orientiert habe. Jetzt fragen sich sicher einige, wovon lebt die dann? 😉 Berechtigte Frage! Da ich allgemein relativ wenig Geld zum Leben brauche, komme ich ganz gut erstmal mit meinen Ersparnissen zurecht. Der Hintergrund ist jedoch auch, dass ich den Sommer nutzen möchte um in Europa zu reisen, wie gerade erst in Italien und der Schweiz. In der Vergangenheit war ich viel an Fernreisen interessiert, weshalb ich mich 2016 auf meinen eigenen Kontinent fokussieren will. Ab Oktober gibt es dann von der Arbeitsfront hoffentlich was Neues zu berichten!

  1. Mit welchen fünf Eigenschaften würdest Du Dich beschreiben?

Puh, immer schwer, sich selbst zu beschreiben, aber machen wir es mal kurz:

begeisterungsfähig, humorvoll, (extrem) emotional, hilfsbereit, verträumt (was manche vielleicht als naiv bezeichnen würden – ich nicht ;))

  1. Wie lässt Du Dich für Deine nächste Reise inspirieren und wählst Deine Reiseziele aus?

Ich muss gestehen, dass ich neben anderen Blogs, ein riesiger Fan von Instagram bin. Hier finde ich meine Inspirationsquelle schlechthin. Ich liebe es in den vielen Fotos zu stöbern und anzufangen zu träumen. Nur durch Instagram wächst meine Reise-Bucket-List (gedanklich, nicht schriftlich) täglich.

  1. Wie planst Du Deine Reisen?

Wie ich meine Reisen plane, kommt immer sehr auf die Destination, aber auch auf meine etwaigen Reisepartner an. Grundsätzlich starte ich erstmal online mit der Suche nach der günstigsten Anreise. Hier stöbere ich in den üblichen Suchmaschinen, wie beispielsweise momondo.de, aber auch fromatob.de. Mittlerweile bin ich auch gern jemand, der eine gewisse Sicherheit vor Ort möchte und nicht die Zeit dafür investieren auf Unterkunftssuche zu gehen. Deswegen buche ich meistens meine Unterkünfte bereits von Zuhause aus. Da kommt es natürlich auch wieder darauf an, welche Art von Reise man plant. Wird es der abenteuerliche mehrmonatige Aufenthalt in Neuseeland fällt das Vorabbuchen natürlich weg. Bei meinem Kurztrip nach Italien kürzlich, habe ich schon von Zuhause aus alles klar gemacht. Ähnlich verhält es sich auch mit dem Planen anderweitiger Aktivitäten. Allgemein bin ich aber eher einer, der solche Sachen vor Ort auf sich zukommen lässt.

  1. Rucksack oder Koffer und was darf auf keinen Fall fehlen?

Lieber den Rucksack! Neben meinem MP3-Player, darf meine Decke nicht fehlen. Die ist multifunktional einsetzbar, als Unterlage, als Kopfkissen oder man möge es kaum glauben: Als Decke 😉

  1. Was ist Dein Lieblingsreiseziel und warum?

Schwere Entscheidung. Ich liebe die Länder Down Under, also Australien und Neuseeland. Aber Hawaii gehört definitiv auch zu meinen Top-Reisezielen. Wenn ich mich festlegen muss, dann wähle ich wohl Neuseeland, da es so facettenreich ist. Es gibt zahlreiche Wandermöglichkeiten, menschenleere Strände und jede Menge Abenteuer.

  1. Wo hat es Dir überhaupt nicht gefallen und welchen Grund gab es dafür?

Da schreien jetzt wohl einige auf, wenn ich das sage, aber Miami bzw. Miami Beach hat mir gar nicht zugesagt. Ich war hier zusammen mit meiner Schwester im letzten Monat unserer Weltreise und es hat mich wenig aus den Socken gehaut. Klar, ist es schön am Strand zu chillen oder auch Little Havana zu besuchen, aber ich muss da nicht nochmal hin. Wir hatten jedoch auch ein wenig Pech, da wir während unseres gesamten Aufenthalts nur an extrem unfreundliche Menschen geraten sind. Das ist mir vorher und auch seitdem nie mehr passiert. Das beeinflusst das ganze Erlebnis zudem auch enorm.

  1. Was war Deine größte Reisepanne und wie bist Du aus der Nummer rausgekommen?

Bei meiner ersten Australienreise wäre ich fast umgekommen, aber komischerweise ist das nicht die Reisepanne, welche mich am meisten ärgert. Die habe ich mir nämlich leider selber in Ecuador geschaffen. 2012 sollte ich für ein halbes Jahr ein Praktikum in Quito machen. Kurz nach Ankunft musste ich jedoch aus persönlichen Gründen direkt wieder abbrechen und ich hatte bis zum Rückflug nach knappe zwei Wochen Zeit – diese wollte ich natürlich nutzen um möglichst viel zu sehen. Damals hatte ich ganz frisch meine DKB-Kreditkarte und mir war leider nicht bewusst, dass man dieses Kreditkartenkonto aufladen muss, damit es funktioniert, da es bei meiner zweiten Kreditkarte anderweitig funktioniert. So stand ich nun in Quito und kam nicht an mein Geld 😉 Aufgrund von Zeitverschiebung und Bearbeitungszeiten hat sich das Ganze dann ein paar Tage gezogen und ich konnte nicht mehr viel sehen, weil ich keine Touren buchen und bezahlen konnte. Dadurch ging mir leider ein super Last Minute Deal für einen Trip zu den Galapagos Inseln durch die Lappen. Wow, das ärgert mich ja immer noch 😉 Manchmal gewinnt halt die eigene Blödheit!

  1. Wenn Geld keine Rolle spielt und Du 4 Wochen Zeit hast, was würdest Du dann tun?

Ich würde sofort ab nach Bhutan, da ich dieses faszinierende Land unbedingt besuchen möchte. Die restliche Zeit würde ich nutzen um auch beim Nachbarn Nepal vorbeizuschauen. Da Geld keine Rolle spielt würde ich dort gern einige Projekte besuchen und diese zumindest finanziell unterstützen. Und vielleicht bekomme ich ja noch weitere vier Wochen Zeit, dann kann ich auch selber vor Ort mithelfen.

  1. Hast Du ein Lebensmotto? Verrate es mir!

„It wasn´t me“ – kleiner Scherz ;). Vor Jahren habe ich mal den Spruch „Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein“ (Voltaire) gelesen und der hat sich sehr bei mir festgesetzt.


Jetzt kommen meine strahlenden 11 Nominierten:

Sarah von Sarah´s Greenfield

Janine von Jinistorys

Lisa von Travelistme

Jana von ZuFussunterwegs

Andi von Neuzeit Rebell

Cosima von Cusilife

Sara & Marco von Love and Compass

Sabrina von Maro Blog

Amina von Nubienlovelife

Elisa von Flohbair

Stefan von Ich werde selbstständig!

und weil die Regeln manchmal da sind um gebrochen zu werden hier noch eine zwölfte Nominierte:

Sabrina von Sabrinas Bücherwunderland

Viel Spaß mit meinen goldenen 11 Fragen

– ich freu mich auf eure Antworten:

1. Seit wann bloggst du und wie hat sich dein Blog und auch du selber in der Zeit entwickelt oder auch verändert?

2. Hast du eine bestimmte Routine in deinem Leben? Sei es eine Morgenroutine, Routine bei der Arbeit am Blog. Raus damit 😉

3. Selfie-Fan: Ja oder Nein?

4. Was ist dein Favorit unter den sozialen Netzwerken und warum?

5. Deine Top3-Reiseziele?

6. Dein größtes Abenteuer bisher? Egal ob im Leben oder tatsächlich auf Reisen.

7. Für was würdest du jederzeit morgens aus dem Bett springen? Was begeistert dich?

8. Mit was verbringst du deine Zeit am liebsten im Offline-Leben?

9. Ist dein Glas halbvoll oder halbleer?

10. Gibt es irgendetwas was du schon immer Mal machen wolltest, dich aber bisher nicht getraut hast?

11. Letzte Frage: Wie sieht dein perfekter Tag aus?


Der Liebster Blog Award-Leitfaden für euch:

  • Danke der Person, die dich für den Liebster Blog Award nominiert hat und verlinke den Blog dieser Person in deinem Beitrag
  • Beantworte die 11 Fragen, die du von dem Blogger, der dich nominierte, gestellt bekamst
  • Nominiere  maximal 11 weitere Blogger für den Liebster Blog Award
  • Stelle eine Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen
  • Schreibe diesen Leitfaden in deinen Artikel zum Liebster Blog Award, damit die Nominierten wissen, was sie tun müssen
  • Informiere deine nominierten Blogger über die Nominierung und deinen Artikel
  • Das Logo „Liebster Blog Award“ findest du hier

7 Comments

  • Liebster Blog Award – NubienLoveLife Sonntag, der 31. Juli 2016 at 20:56

    […] Ich beantworte heute die 11 tollen Fragen von Ella Happylicious  […]

    Reply
  • Jini Dienstag, der 2. August 2016 at 22:47

    Nochmal vielen Dank für die Nominierung! Deine Fragen waren echt herausfordernd und nicht immer auf Anhieb zu beantworten. 🙂
    Meine Antworten findest Du absofort auf meinem Blog

    Reply
    • Ella Mittwoch, der 3. August 2016 at 15:08

      Danke, liebe Jini! Hab ich mir natürlich direkt durchgelesen und freu mich was neues über dich erfahren zu haben! Deine Top3-Wunschreiseziele kann ich nur empfehlen!!! 🙂 Und wie schon erwähnt, trau dich Fallschirmspringen! Einfach genial! Lg

      Reply
  • Liebster Award - Ich werde Selbstständig! Freitag, der 5. August 2016 at 07:54

    […] aber zur Nominierung! Ich wurde von Ella von ellahappylicious nominiert und freue mich nun folgende elf Fragen beantworten zu […]

    Reply
  • zuFussunterwegs And the Liebster Award goes to ... - zuFussunterwegs Dienstag, der 4. Oktober 2016 at 08:15

    […] danke Ella von Ella Happylicious für die […]

    Reply
  • Jana Dienstag, der 4. Oktober 2016 at 08:21

    Liebe Ella,

    nochmals vielen Dank für die Nominierung. Ich habe heute Deine 11 interessanten Fragen beantwortet und meinen Beitrag zum Liebster Award veröffentlicht.

    Fussige Grüsse, Jana

    Reply
    • Ella Dienstag, der 4. Oktober 2016 at 15:27

      Hab ich mir gleich durchgelesen, Jana 🙂 Deine Reise u. a. in der Mongolei hört sich echt total spannend an, meine Liebe <3 Grüße, Ella

      Reply

Leave a Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen