Die Magie von Kopenhagen – 2 Tage in der Hauptstadt Dänemarks´

Schon nach dem ersten kleinen Spaziergang direkt nach der Ankunft wurde uns eindrucksvoll klar:

Kopenhagen hat einen unvergleichlichen Charme…

…beziehungsweise nicht ganz unvergleichlich. Meine Freundin fühlte sich sofort an ihren Urlaub in Amsterdam erinnert.

Copenhagen

Copenhagen

Copenhagen

Ich bin – wie wohl fast alle – sowieso immer begeistert, wenn eine Stadt viele Grünflächen bietet und auch von Gewässern umgeben ist. Genau da trifft Kopenhagen eben voll auf den Punkt.

Zu den Hauptverkehrszeiten ist sicherlich einiges los auf den Straßen, aber allgemein fühlt man sich hier nie als ob man in irgendeiner Großstadt ist, weil alles so ruhig und gelassen wirkt. Dies bekräftigen, denke ich, mit Sicherheit aber auch die vielen Radfahrer, die hier unterwegs sind.

Unser Hotel lag direkt um die Ecke des Tivolis, dem bekannten Vergnügungspark. Um genau zu sein, hatten wir von unserem Zimmer aus sogar Ausblick auf das hohe Kettenkarussell. Da wir jedoch beide keine besonders großen Fans von solchen Parks sind, haben wir ohne schlechtes Gewissen auf einen Besuch verzichtet.

Dafür kann ich euch das Schloss Rosenborg (Rosenborg Slot) mit seinem unglaublichen Garten nur wärmstens ans Herz legen. Ein traumhaft schönes Fleckchen, das mit viel Liebe gepflegt wird – das ist unübersehbar.

Copenhagen

 

Dein eigener Garten mitten in Kopenhagen

Extrem toll fanden wir auch die öffentliche Gemüsebeete des King´s Kitchen Garden. Hier hat es sich eine Gruppe von Freiwilligen zur Aufgabe gemacht, zusammen Gemüse anzubauen – in freien Beeten, aber auch in einem abgeschlossenen Gewächshaus. Mitwirken kann hier jeder der Lust dazu hat und mitten in der Stadt sein eigenes Gemüse zu ernten. Super Idee!

Copenhagen

In der Fußgängerzone, StrØget genannt, ist allgemein ziemlich viel los. Wer also ein bisschen ruhigere Plätze sucht, fühlt sich in den Seitengassen sicher wohler.

Der Besuch einer der bekanntesten Sehenswürdigkeiten – der kleinen Meerjungfrau – ist dann jedoch leider auch mit Vorsicht zu genießen.

Copenhagen

Dort tummeln sich die Touristen um einen perfekten Schnappschuss der Dame zu erhalten. Schön anzusehen, aber zum länger verweilen gibt es sicherlich bessere Ecken. Hierzu gehören ganz klar der nahe gelegene Pier am Amaliehaven oder auch der Churchill Park, auf der anderen Seite.

 

Traumhafter Nyhaven

Wir wurden vom Wetter sehr verwöhnt und konnten unsere Zeit am Hafen sehr genießen. Vor allem am Kanal beim Nyhaven mit seinen urigen Booten und den bunten Häusern im Hintergrund, springt einen die dänische Atmosphäre direkt an.

Copenhagen

Copenhagen

Kopenhagen hat uns total überzeugt und vereint so ziemlich alles was ich mir von einer schönen Stadt wünsche.

Es gibt durchaus die Möglichkeit gut shoppen zu gehen und das Großstadtflair zu erleben, andererseits ist man in wenigen Gehminuten in der Natur und am Wasser, abgeschieden von jeglicher Hektik.

Absoluter Tipp für einen Städtetrip: Kopenhagen

Copenhagen

Copenhagen

Copenhagen

2 Comments

  • Julia Sonntag, der 2. Oktober 2016 at 12:18

    Hey, wie schön! Ich war auch dieses Jahr im Mai in Kopenhagen und teile absolut deinen Eindruck, dass es dort so ruhig und gelassen zugeht. Ich habe mich total entschleunigt gefühlt.
    Auch diese Amsterdam-Assoziation liegt, finde ich, sehr nahe mit den Kanälen und kleinen bunten Häusern. Schade, dass du den Tivoli nicht gesehen hast – der bietet viel viel mehr als nur Fahrgeschäfte. Es gibt einen wunderschön angelegten Garten und man kann da ganz gemütlich schlendern. Aber ich gebe dir Recht: Auch Rosenborg mit dem umliegenden Park ist toll!

    Ich finde allerdings auch, dass zwei Tage absolut ausreichen. Sooo spannend ist die Stadt dann auch nicht, musste ich feststellen. Nett, sie mal gesehen zu haben, aber es gibt in Europa noch deutlich spannendere Hauptstädte 😉

    Dafür habe ich das Essen in Kopenhagen ziemlich abgefeiert! Sehr viel gesunde Auswahl, das fand ich super. DEnn ich möchte im Urlaub nicht gezwungen sein, ungesund zu schlemmen. Da kam mir das Angebot in Kopenhagen sehr gelegen.

    Alles Liebe und die besten Blogger-Kommentier-Sonntags-Grüße!
    Julia

    Reply
    • Ella Sonntag, der 2. Oktober 2016 at 18:02

      Danke für deine lieben Worte, Julia! Ja, den Rosenborg Park fand ich extrem klasse, aber ich stimme dir schon zu eine Ewigkeit braucht man für Kopenhagen nicht. Trotzdem eine sehr entspannte Stadt 🙂 Liebe Grüße an dich!

      Reply

Leave a Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen